Freude durch Schwierigkeiten
Jakobus 1,2-4 – 25.05.2014 – Pastor V. Janke

Es ist für einen Christen gut, wenn er Schwierigkeiten hat! Wenn du im Glauben wachsen möchtest und von Gott gesegnet sein möchtest, dann ist das nur möglich, wenn du Schwierigkeiten und Probleme im Glauben annimmst. Zeig mir deinen Glauben, wenn der Wind von vorne kommt, fordert Jakobus uns heraus! Durch Probleme wirst du im Glauben wachsen, wenn du fest entschlossen bist, diese Probleme als sinnvoll und von Gott geschenkt anzunehmen.


Eine Begebenheit aus dem Koreakrieg verdeutlicht diese Haltung. Als feindliche Kräfte einmal unerwartet schnell vorstießen, wurde eine amerikanische Kompanie vom Rest ihrer Einheit abgeschnitten. Es war die Baker Kompanie. Über mehrere Stunden war nichts von ihnen zu hören, obwohl das Hauptquartier wiederholt versuchte, über Funk mit dieser Kompanie Kontakt zu bekommen. Endlich wurde ein schwaches Signal empfangen. Angestrengt versuchte der Funker die Worte zu verstehen. Dann ging er auf Sendung und fragte, "Baker Kompanie, könnt ihr mich hören.?" "Hier ist die Baker Kompanie!" kam die Antwort. "Wie ist eure Situation?" fragte der Funker. Dann hörte er diese Situationsbeschreibung: "Der Feind ist im Osten von uns; der Feind ist im Westen von uns; der Feind ist im Norden von uns; der Feind ist im Süden von uns." Und nach einer kurzen Pause sagte der Unteroffizier der Baker Kompanie mit Entschlossenheit: "Der Feind kann uns jetzt nicht mehr entwischen."' Obwohl er von einer Übermacht umgeben war, dachte er nicht an Niederlage, er dachte an Sieg! Das ist, was Jakobus meint: Achtet es für lauter Freude, meine Brüder, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen mitten hinein geratet... Wenn ihr umgeben seid von Anfechtungen und Schwierigkeiten - dann denkt nicht wie die Welt denkt. Denkt vielmehr wie Menschen, die einen lebendigen, erfahrbaren, belastbaren und strapazierfähigen Glauben an einen liebenden und allmächtigen Gott haben.


1. Sei guten Mutes inmitten von Anfechtungen.

V.2  'Einstellung'


Kind, das bittere Medizin nehmen soll: Es ist nicht schön, aber ich vertraue dir, dass es gut ist.


1) Akzeptiere die Realität von Anfechtungen.


Meine Brüder... Der Brief scheint nicht an Christen geschrieben worden zu sein, die in besonders großer Not waren. Doch er ist voller Rat und Ermutigung für Christen in allen Situationen des Lebens. Schwierigkeiten, Probleme und Anfechtungen gehören zu unserem Alltag. Du befindest dich in einer von drei Gruppen: Eine Gruppe ist hier, die sind mitten in einem Problem drin. Einige von euch könnten aufstehen und sagen, "Da sind enorme Schwierigkeiten, die mir zu schaffen machen." Eure Gedanken kreisen jede freie Minute um diese Sache. Und ihr seht keine Lösung. Ihr tragt eine Last und ihr spürt diese Last. Einige von euch sind gerade durch eine schwierige Zeit gegangen. Aber das Problem liegt hinter euch. Ihr seid dankbar und froh, dass ihr frei seid von dieser Belastung. Ihr atmet wieder auf und staunt darüber, wie Gott euch geholfen hat. Und dann ist noch eine 3. Gruppe hier. Ihr seid vielleicht nur einen Schritt entfernt von einer harten Glaubensprüfung. Einige von euch sind drauf und dran durch eine schwere Zeit zu gehen. Ihr werdet Anfechtungen erleben, die sind überhaupt nicht schön. Aber ihr werdet eine Gelegenheit haben, diese Worte unter Beweis zu stellen: Achtet es...


2) Mach' dir die Vielfalt der Anfechtungen bewußt.


mancherlei - Es gibt verschiedene Formen der Anfechtung:


  1. Körperliche Anfechtungen Wenn es dir nicht so gut geht, wenn du Kopf- oder Gelenkschmerzen oder irgendein anderes körperliches Leiden hast, dann hast du eine Gelegenheit deinen Glauben unter Beweis zu stellen. Auch wenn es dir nicht so gut geht, sollst du liebevoll und beherrscht sein zu anderen. Körperliche Anfechtungen sind keine Entschuldigung, sich gehen zu lassen.
  2. Familiäre Anfechtungen Wenn Jesus in deinem Leben Herr ist, dann wirst du mit Meinungsverschiedenheiten in der Ehe anders umgehen. Du wirst deinen Kindern erklären, warum sie bestimmte Filme nicht sehen sollen. Du wirst manche Verwandte in Liebe ertragen. Du wirst sie nicht verändern können. Du hast in deiner Familie Gelegenheiten, deinen Glauben zu leben.
  3. Berufliche Anfechtungen Dein Arbeitsplatz ist eine Bühne für deinen Glauben. Du arbeitest vielleicht mit Leuten zusammen, die du manchmal am liebsten auf den Mond schießen würdest. Mitarbeiter werden deinen Glauben provozieren. Du wirst Gelegenheiten haben, Sachen von der Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Es ist zwar offiziell nicht erlaubt, aber machen das nicht alle? Dein Glaube fordert dich auf, entschieden 'Nein' zu sagen zu Unehrlichkeit.
nach oben
  1. Finanzielle Anfechtungen Gott hat dir Geld und Güter anvertraut. Er erwartet von dir, dass du dich als ein guter Haushalter erweist. Er hat dir versprochen, dass er dich versorgt. Und wenn du etwas nur durch Schwarzarbeit erhalten kannst, solltest du dich nicht zuerst fragen, ob Gott dir das nicht auch auf legale Weise geben kann?
  2. Soziale Anfechtungen Im Zusammenleben mit Menschen werden Konflikte die Chancen sein, durch Glauben Liebe zu bezeugen.
  3. Geistliche Anfechtungen Da sind immer wieder dringende Sachen, die dem Wort Gottes, dem Gebet, dem Hören auf Gott und der Mitarbeit den ersten Platz streitig machen. Du wirst nie Mangel haben, deinen Glauben unter Beweis zu stellen.

3) Denk' über Anfechtungen wie Jesus.


achtet es Jesus wußte Ich bin nicht allein. Joh 8,28f Diese tiefe Überzeugung gibt Kraft. Jesus wußte Die Welt sieht Glauben vor allem im liebenden Gehorsam. Joh 14,28-31 Auch Jesus fiel es nicht immer leicht, zu Gottes Wegen ja zu sagen. Wenn wir Schwierigkeiten erleben, dann sollen nicht unsere Gefühle unser Denken und Handeln leiten, sondern unser Glaube. Achtet es heißt, etwas nach bestimmten Kriterien bewerten, etwas in Gedanken abwägen. Paulus sagt, Aber was mir Gewinn war, das hab ich um Christi willen für Schaden erachtet. Phil 3,7 Paulus hat bestimmte Erfahrungen auf Grund seines Glaubens an Jesus ganz anders bewertet. Unser Glaube ermöglicht uns, Schwierigkeiten und Konflikten einen anderen Stellenwert zu geben. Mose zog es vor, lieber mit dem Volk Gottes Ungemach zu leiden, als den zeitlichen Genuß der Sünde zu haben, indem er die Schmach Christi für größeren Reichtum hielt als die Schätze Ägyptens; denn er schaute auf die Belohnung. Heb 11,25f Glaubende sehen weiter! Denk' über Anfechtungen wie Jesus. Sieh auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, der um der vor ihm liegenden Freude willen die Schande nicht achtete und das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes. Heb 12,2f


2. Sei geduldig im Reifeprozess unter Anfechtungen. V.4 'Ziel'


'Ein Mann kam in die Beratung mit einer dringenden Bitte: 'Ich möchte mich ganz schnell wieder besser fühlen!' Ich stutzte einen Augenblick, bevor ich ihm entgegnete: 'Dann besorgen Sie sich am besten ein paar Flaschen Schnaps, lachen Sie sich eine schöne Frau an und fliegen mit ihr auf die Bahamas.' Jetzt hatte es ihm die Sprache verschlagen. Er starrte mich an und fragte entgeistert: 'Sind Sie Christ?' - 'Warum fragen Sie?' - 'Nun, weil sich Ihr Rat nicht unbedingt mit dem verträgt, was in der Bibel steht.' - 'Es ist der beste Rat, den ich Ihnen auf Ihre Bitte geben kann. Wenn Sie sich auf der Stelle besser fühlen und alles Unangenehme vergessen wollen, dann rate ich Ihnen nicht, Christus nachzufolgen. Das gelingt Ihnen mit Alkohol, sexuellen Vergnügen und einem Urlaub viel besser. Natürlich nicht auf Dauer - aber im Moment bekommen Sie das, was Sie wollen.' Überall ziehen Verkündiger, die ungetrübtes Glück hier und jetzt versprechen, die Menschen in ihren Bann. Wenn man heute von der Freude des Christseins spricht, dann meint man eine frohe Bewältigung des Alltags, einen beschaulichen, getrosten Lebensabend und - als Krönung - ewige Freude im Himmel.' (Crabb,Von Innen Nach Außen, S.72)


bewirkt Von dem Tag an, an dem du dein Leben unter die Herrschaft Gottes gestellt hast: „Jesus, ich gehöre dir“, verfolgt Gott eine konkrete Absicht in deinem Leben - er gestaltet dich um in das Ebenbild seines Sohnes Jesus Christus Röm 8,28f. Der Sinn deines Lebens ist, Jesus ähnlicher zu werden. Um das zu verwirklichen sind Anfechtungen nicht nur sinnvoll, sondern notwendig. Zu lohnenden Zielen gibt es keine Abkürzung. Wie beten wir für Menschen in Not? Herr, mach alles schnell wieder gut? Herr, schenke Gnade auszuhalten, zu vertrauen! Die Geduld aber soll ihr Werk tun...




Valid HTML 4.01!