Bild der Baptistenkirche Nordenham 

Predigt - Archiv

Über uns   Geschichte  Bund   Kontakt   Der Weg zu uns   Impressum  Predigt

         
  Du bist wunderbar
Psalm 139,13-18 — 29.06.08 — V. Janke

 
  Zwei Frauen unterhalten sich auf der Straße über die neuesten Ereignisse in der Nachbarschaft: „Haben sie schön gehört, Frau Müller spricht nicht mehr mit ihrem Mann.“ „Warum denn nicht?“ – „Sie hat ihn um 50 Euro für den Schönheitssalon gebeten.“ „Na und, was ist denn dabei?“ – „Er hat ihr 500 Euro gegeben...“ -- Gut gemeint, aber schlecht gemacht.

Unsere Gesellschaft hat ein festes Wertesystem. Schönheit, Erfolg, Intelligenz, Reichtum – daran erkennt man, ob jemand wer ist – ob jemand ein wertvoller Mensch ist. Wirklich wertvolle Menschen sind schöne Menschen, sportlich und beruflich sehr erfolgreich, intelligent. Viele Menschen werden in dieses System als Verlierer geboren, weil sie kein dieser Leistungen vorweisen können. Wenn ich meine Bibel lese, dann muss ich feststellen: das Wertesystem unserer Gesellschaft ist falsch und böse. Es zeigt die Sündhaftigkeit des Menschen. Weil Menschen sich von Gott getrennt haben und ihren Wert und ihre Würde nicht mehr von Gott empfangen, haben sie sich eigene Maßstäbe geschaffen – sie mussten. Und diese Maßstäbe knechten Menschen.

Menschen kommen auf die Welt und wollen wissen: Wer bin ich? Bin ich wer? Bin ich wertvoll? Was macht mich wertvoll? Nur wenn andere es ihm sagen, erhält ein Mensch eine Antwort auf diese Fragen. Niemand kann sich diese Fragen selbst beantworten. Unser Selbstbild und unser Selbstwertgefühl empfangen wir von anderen. Eltern haben darum gegenüber ihren Kindern eine hohe Verantwortung. Haben deine Eltern dich wissen lassen: du bist wertvoll egal wie schön, wie sportlich, wie intelligent du bist? Du bist wertvoll, weil Gott dich gewollt und geschaffen hat! Doch wie können Eltern ihre Kinder dieses Selbstwertgefühl vermitteln, wenn sie es selbst nicht glauben.

Der amerikanische Psychologe und Seelsorger Dr. Robert Mc Gee schreibt in seinem Buch Suche nach Bedeutung: „Ohne Gott und sein Wort haben Menschen nur ihre Fähigkeiten und die Meinung anderer als Grundlage ihres Selbstwertgefühls und dann bestimmen ihre Lebensumstände letztendlich wie sie sich fühlen und wie sie von sich denken.“ Was glaubst du? Bist du wer? Bist du ein wertvoller, wunderbarer Mensch? Ps 139 lädt dazu ein: Sieh dich mal mit Gottes Augen! Du bist ein einzigartiges, wertvolles Geschöpf Gottes. Du bist von Gott wunderbar geschaffen. Gottes Meisterstück – das bist du! Ps 139 lädt uns ein dankbar zu singen „Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet...“

1. Du bist eine Schöpfung Gottes. 13

Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleibe. Heute wissen wir sehr viel mehr über die Entstehung eines neuen Menschen im Mutterleib als zu der Zeit, als dieser Psalm geschrieben wurde. Und doch bleibt das Werden eines neuen Menschen ein faszinierendes, wundervolles Geheimnis. Heute können die werdenden Eltern auf dem ausgedruckten Ultraschallbild die ersten Umrisse ihres Kindes erkennen. Und mit Freude und Stolz werden diese Bilder von den Eltern herum gezeigt. Gespannt warten die Eltern auf den Tag der Geburt. Auf ihre Fragen „Wie wird unser Kind aussehen? Was für eine Persönlichkeit wird es haben“ sagt die Bibel: Das Kind wird so aussehen und von der Persönlichkeit so sein, wie Gott es gewollt hat.

Hier stehen die Nieren in poetischer Weise für den ganzen Körper. Meine Nieren – mich steht parallel nebeneinander. Das heißt: Du, Gott, hast mein Inneres und Äußeres gebildet. Du selbst, Gott, du hast mich geschaffen. Darauf liegt hier die Betonung. Du, Gott, hast mich bereitet und gebildet. Und weil Gott selbst mich geschaffen hat, weiß ich: ich bin gewollt von Gott, so wie ich bin. In 5 Mo 32,6 hört Israel von Mose im Blick auf ihren Gott und Schöpfer: Ist er nicht dein Vater und dein Herr? Ist's nicht er allein, der dich gemacht und bereitet hat? Weil du Geschöpf Gottes bist, verdankst du Gott dein Leben! Darum lehnen Christen Abtreibung ab.

Über viele Jahrhunderte war es so, dass ein Handwerker monatelang an einem Stück arbeitete. Er legte sein ganzes Wissen und Können in die Arbeit an diesem Stück. Und wenn es endlich fertig war, stellte er es den prüfenden Augen der Meistergilde vor, in der Hoffnung, sich den Meistertitel zu erwerben. Die Arbeit war sein Meisterstück! Gottes Meisterstück bist du! Du bist Gottes Kunstwerk!




nach oben
  2. Du bist eine wunderbare Schöpfung Gottes. 14

Ich preise dich darüber, dass ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin, Wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt es sehr wohl. In der Ostseezeitung stand am 11.7.02 ein Artikel mit der Überschrift Für Schönheit scheuen Briten keine OP: „90 Prozent der britischen Frauen sind folglich mit ihrem Aussehen unzufrieden... Die Hälfte aller Britinnen ist unzufrieden mit ihrem Busen, 90 Prozent diagnostizieren Zellulitis vor allem an den Oberschenkeln.“ Vielen Menschen fällt es heute schwer, sich als wunderbare Schöpfung Gottes anzunehmen. Vielen erscheint es unmöglich, Gott zu danken für ihren Körper und ihr Leben. Wenn ein Mensch sich selbst nicht als eine wunderbare und erstaunlich gute Schöpfung Gottes versteht – dann ist das schlimm! Das ist schlimm, wenn ein Mensch unzufrieden ist, obwohl er dankbar und froh sein könnte.

In einem Kinderlied heißt es „Gott hat dich gemacht, schaue dich nur an, ja er hat dich schön gemacht...“ Und der Liederdichter Mathias Claudius schrieb, „Ich danke Gott und freue mich, wie’s Kind zur Weihnachtsgabe, dass ich bin, bin und dass ich dich, schön menschlich Antlitz habe.“

David sagt in Ps 139 Ich preise dich... Das hebräische Wort bedeutet „preisen, danken, bekennen.“ Es bedeutet hier: Ich erkenne und bekenne im Glauben mein Dasein als wahrhaftig gut und wertvoll an! Wäre das nicht befreiend, wenn du das kannst? Bitte Gott darum, dir deine Augen zu öffnen, dass du dich selbst siehst, wie Gott dich sieht. Ein Mensch bleibt immer ein wunderbares Geschöpf Gottes, auch wenn er noch so entstellt ist. Viele Menschen sind entstellt, weil sie ohne Gott leben. Menschen sind verunsichert über ihren wahren Wert. Darum sagte Jesus Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln keine Vorräte in Scheunen; euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie? (Mt 6,26) Lk 12,6f Du bist mehr wert als du denkst! Das hat Jesus bewiesen, als er sein Leben für dich gab! Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden. Das ist vom HERRN geschehen und ist ein Wunder vor unsern Augen. (Ps 118,22f) Das gleiche Wort, das hier mit Wunder übersetzt wird, gebraucht David im Blick auf sein Dasein – wunderbar!

3. Du bist eine wunderbare und sinnvolle Schöpfung Gottes. 15-18

Wer hat mich gewollt und geschaffen? Diese Frage beantwortet V.13. Wie bin ich geschaffen? Wunderbar sagt V.14. Wozu bin ich geschaffen? Weißt du, wozu du da bist? In 15-18 bedenkt David in seinem Gebet: Du, Gott, hast dich mir vom ersten Moment meines Daseins ganz zugewandt, mich beachtet, mich und mein ganzes Leben gesehen. Und du hast Gedanken und Absichten für mich und mein Leben. Weil du Geschöpf Gottes bist, hat dein Leben einen Sinn. Gott hat einen Plan mit jedem Menschen. Zu Jeremia sagte Gott Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. Jer 1,5 Menschen, die Jesus als ihren Herrn kennen, wissen: Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen. Eph 2,10 Du bist eine wunderbare und sinnvolle Schöpfung Gottes, weil du für Gott, zu seiner Ehre, als sein geliebtes Kind leben sollst. Zu Israel sagt Gott Jes 43,1-7+21.

Wie schwer sind für mich, Gott, deine Gedanken... Schwer meint nicht schwierig, sondern gewichtig, wertvoll, kostbar. Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet. Jer 29,11 Jes 55,6-13 Gottes Gedanken hat er uns offenbart in seinem Wort. Wenn du Gott und sein Wort lieb hast, dann wirst du immer wieder erstaunt feststellen: du, Gott, hast lauter gute Gedanken, aber nie werde ich sie ganz erfassen. Jesus sagte zu seinen Jüngern ... fürchtet euch nicht; ihr seid besser als viele Sperlinge. Lk 12,6-7 Wie armselig ist das, wenn Menschen denken, sie seien wertloser als Spatzen. Gott möchte dich von solchen Gedanken befreien. Er möchte, dass du über dich denkst, wie Gott über dich denkt. Das ist möglich durch den Glauben an Jesus Christus. Im Glauben an Jesus, im dankbaren Beten und in der Stille vor Ihm wirst du dir bewusst: ich bin sein geliebtes Kind. Der Gottesdienst ist besser als ein Schönheitssalon. Gott hilft uns zu wahrer Schönheit und Würde!

 

Baptisten Nordenham | Zoar-Kapelle | 26954 Nordenham | Friedrich-Ebert-Str. 65   
Gottesdienst: So 10:00

Valid HTML 4.01!